Kategorien &
Plattformen

Stiftung fördert Nachdenken über Haltungen heute

Theaterstück und die Ausstellung über Pater Richard Henkes im KZ Dachau bilden Schwerpunkt
Stiftung fördert Nachdenken über Haltungen heute
Stiftung fördert Nachdenken über Haltungen heute
Szene aus dem Einmann-Theaterstück „Abgerungen“. © Timo Michael Keßler

Mit einer Stiftung will die WeG-Initative "Glaube hat Zunkunft" mit ihrem Leiter Pallottinerpater Professor Dr. Hubert Lenz das Nachdenken über Haltungen und Werte in der heutigen Zeit fördern. Im Mittelpunkt stehen dabei ein Theaterstück und eine Ausstellung über den seligen Pallottinerpater Richard Henkes, der im KZ Dachau Typhuskranke pflegte und selbst daran starb. Vor allem junge Menschen sollen angeregt werden, über ihre Haltungen im Leben nachzudenken.

Es ist eine Frage, die in unsere Corona-Zeit passt: Würde ich das Risiko einer Ansteckung mit einer tödlichen Krankheit in Kauf nehmen, um Menschen nahe zu sein?  Der vor einem Jahr selig gesprochene Pallottinerpater Richard Henkes jedenfalls ließ sich im KZ freiwillig in eine Typhusbaracke einsperren, um die Kranken zu pflegen, mit dem Risiko sich selbst anzustecken. In einem daraus entwickelten Theaterstück stellt ein junger Mann sich diese Frage: Wie hätte er entschieden? Dabei entdeckt er seine Begeisterung für das Leben und Wirken von Pater Henkes. Zugleich stellt er immer wieder dessen Entscheidungen und Einstellungen in Frage.

Um diese Auseinandersetzung mit Werten und Haltungen weiter zu fördern, hat die WeG-Initiative „Glaube hat Zukunft“ das Projekt „Haltung heute“ ins Leben gerufen. Deren Leiter, Pater Hubert Lenz, hat jetzt dazu eine Stiftung gegründet. Sie ist eine treuhänderische gemeinnützige Verbrauchsstiftung, deren Ziel es ist, finanziell und ideell die Entwicklung und Durchführung von Maßnahmen zur ganzheitlichen Bildung der Menschen, zur  Sensibilisierung des Gewissens und zur Bedeutung von Halt, Haltungen und Werten im persönlichen wie im gesellschaftlichen Leben zu unterstützen und zu fördern. Dafür werden nun noch weitere Unterstützer, Paten und Patinnen gesucht.

Initialzündung kurz vor der Seligsprechung

Kernstück des Projektes „Haltung heute“ ist das Theaterstück über Richard Henkes mit dem Titel „Abgerungen“, die dazugehörige Ausstellung „Mehr Leben entdecken“, die beide von einer Projektgruppe der WeG-Initiative unter Leitung von Sonja Kirst erarbeitet worden sind. Die Initialzündung zu diesem Projekt beschreibt P. Hubert Lenz so: „Es war im August 2019, kurz vor der Seligsprechung meines Mitbruders Pater Richard Henkes, der im KZ Dachau bei der Pflege typhuskranker Mithäftlinge ums Leben kam“, erzählt Lenz. 

Zusammen mit über 300 Schülerinnen erlebte er die Generalprobe des zur Seligsprechung entwickelten Theaterstücks „Abgerungen“. Interesse, Nachdenklichkeit und Betroffenheit seien sowohl hier wie beim Besuch der Ausstellung sehr groß gewesen. „In die bewegten Gesichter so vieler junger Leute zu schauen, war für mich eine große Freude. Die Resonanz auf Theaterstück wie Ausstellung hat unsere kühnsten Erwartungen weit übertroffen.“ So kam ihm sehr schnell der Gedanke: Das sollten möglichst viele erleben, und es stand die Frage im Raum: Wie könnte das geschehen?

„Wie ein Blitz aus heiterem Himmel kam mir dann am 11. September dieses Jahres der Impuls: Gründe eine Stiftung“, erzählt P. Lenz. Am 20. November wurde die Stiftung „Haltung heute“ errichtet, konzipiert als „gemeinnützige treuhänderische Verbrauchsstiftung“, deren Vermögen bereits 10 Jahre nach ihrer Gründung aufgebraucht sein darf. Lenz selbst hat der Stiftung 10.000 Euro als Startkapital zugeführt. „Ich bin zuversichtlich, dass das Grundvermögen der Stiftung dann im nächsten halben Jahr 80.000, vielleicht sogar auf 100.000 Euro erhöht werden kann.“ Ein ganz besonderes Anliegen der Stiftung ist es, Schulen, Bildungseinrichtungen, Gemeinden und andere potentiellen Veranstaltern Mut zu machen und sie zu unterstützen, das Theaterstück bzw. die Ausstellung bei sich vor Ort anzubieten. 

Die WeG-Initiative ist ein Zusammenschluss von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich nach ihren Gaben, Fähigkeiten und zeitlichen Möglichkeiten in den verschiedensten Bereichen und Aufgaben einbringen und die Kirche vor Ort durch geistlich-pastorale Impulse unterstützen. Die Leitung hat P. Hubert Lenz. www.glaube-hat-zukunft.de/

Mehr Informationen zu der Stiftung gibt es im Internet unter www.haltung-heute.de/stiftung/

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz